Wer kann Frühförderung bekommen?

    In der Regel alle Kinder, im Alter von 0-6 Jahren, die...

  • in ihrer Entwicklung auffällig sind


  • nach einer Früh- und/oder Risikogeburt oder nach Unfällen, sowie Krankheiten Störungen und Probleme in der Entwicklung zeigen


  • körperlich und/oder geistig behindert sind oder von einer solchen Behinderung bedroht sind


  • Auffälligkeiten im Verhalten zeigen


Wie funktioniert das mit der Frühförderung?

"Ganz einfach! Wenn Sie vermuten, dass Sie Frühförderung für Ihr Kind brauchen oder ein Arzt, eine Hebamme oder eine andere Institution Sie darauf aufmerksam gemacht hat, rufen Sie uns an unter 04488/860988.

Wir vereinbaren dann mit Ihnen einen Termin bei Ihnen zu Hause, so dass Sie keinen zusätzlichen Aufwand haben und beraten Sie, wie es weiter gehen kann. Diese Beratung ist kostenlos und da wir der Schweigepflicht unterliegen, brauchen Sie sich auch deswegen keine Gedanken oder Sorgen zu machen.

Sie erklären uns in Ruhe Ihre Sorgen mit ihrem Kind, manchmal machen wir auch noch eine Spielbeobachtung des Kindes und schreiben dann einen Bericht für das Sozialamt. Diese Behörde ist einkommenunabhängig Kostenträger für Frühförderung. Gemeinsam mit Ihnen stellen wir dort einen Antrag und begleiten Sie bei der Antragstellung in allen Fragen und Anliegen, die Sie haben.



Was kostet uns das?

Nichts! Wenn ein Anspruch auf Frühförderung besteht, übernimmt das Sozialamt die Kosten für diese Maßnahme. Für Sie entstehen in dem ganzen Verlauf keine Kosten; auch dann nicht, wenn die Frühförderung abgelehnt werden sollte.







Und wie geht es dann weiter?

Nach ein paar Wochen werden Sie eine Einladung vom Gesundheitsamt bekommen, die Sie und Ihr Kind persönlich kennen lernen wollen. Die Amtsärztin wird sich den Bericht von uns genau ansehen, Ihr Kind untersuchen und mit Ihnen nocheinmal sprechen. In dem Gespräch kann Sie Ihnen meist gleich mit teilen, ob sie Frühförderung bei Ihrem Kind befürworten kann oder ob sie eventuell eine andere Maßnahme empfiehlt. Nach diesem Termin werden Sie auf jeden Fall Gewissheit haben, was Sie und Ihr Kind brauchen.







Was machen Sie denn mit unserem Kind in der Frühförderung?

In der Regel wird einmal pro Woche Frühförderung bewilligt. Dann kommen wir nach Absprache mit Ihnen zu Ihnen nach Hause und bringen verschiedene Materialien mit. Wir spielen mit Ihrem Kind und geben ihm auf diese Weise Anregungen, sich weiter zu entwickeln. Außerdem hat es in dieser Maßnahme einen geschützten Rahmen, in dem es wichtige Wahrnehmungs- und Bewegungserfahrungen machen oder nachholen kann. Außerdem arbeiten wir an dem Selbstbewusstsein der Kinder, so dass es ihnen leichter fällt, sich neuen Herausforderungen stellen zu können (wie z. B. dem Kindergarten- oder Schulbesuch).